Geschichte der Firma Heinrich Hesterkamp

Ein Unternehmen im Wandel der Zeit...

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gründete der Bildhauer Heinrich Hesterkamp die Firma, die bis heute unter seinem Namen bekannt ist. Aus seiner Bildhauerei entwickelte sich bald eine Drechslerei, sowie ein Holzgroßhandel, der das gerade entdeckte Sperrholz verarbeitete und Leisten und Furniere herstellte.
Nach dem Tod von Heinrich Hesterkamp im Jahr 1937 übernahm dessen Schwiegersohn Paul Stockmann die Geschäfte, bis dieser selbst 1959 verstarb.

Paul Stockmann´s Sohn Josef, der Enkel von Heinrich Hesterkamp, der seit 1954 im Betrieb mitarbeitete, wurde daraufhin Geschäftsführer und leitete die Firma bis zum Jahr 1994.

Anschließend zog sich Josef Stockmann von den Geschäften zurück und übergab die Leitung der Firma an seinen Schwiegersohn Christian Gerhardt, der diese Position bis heute inne hat.

Christian Gerhardt gab den bestehenden Geschäftszweig völlig auf und formte in der Folgezeit das Unternehmen zu einem modernen Dienstleister.

1998 wurde mit der Einstellung von Jörg zum Bansen als Geschäftsführer ein weiterer Schritt in der Entwicklung des Unternehmens vollzogen.
Heute erbringt die Heinrich Hesterkamp GmbH mit über 700 haupt- und nebenberuflichen Mitarbeitern Dienstleistungen für die Immobilienwirtschaft.
Darüber hinaus ist das Unternehmen auch in der Automobilbranche tätig.